Cookies

Cookie-Nutzung

Aufblasbare Insel – Entspannung im Pool und auf dem Meer

Aufblasbare Insel Eine aufblasbare Badeinsel bietet deutlich mehr Platz als eine klassische Luftmatratze. Sie ist für mehrere Personen geeignet und dient als luxuriöser Entspannungsort im Pool und auf dem Meer. Doch welches Modell soll es sein? Es gibt viele verschiedene Größen und coole Extras, die du beim Kauf solcher Artikel berücksichtigen solltest. Im folgenden Ratgeber gehen wir näher auf die Vorteile ein und stellen dir beliebte Produkte vor.
Besonderheiten
  • für mehrere Personen
  • coole Features
  • bequeme Liegefläche
  • vielseitig einsetzbar

Aufblasbare Inseln Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Kaufkriterien, Hersteller, Bestseller, Erfahrungen

Jeder möchte es wohl gern haben für das paradiesische Feeling zu Hause – ein aufblasbares Tropical Island. Ob mit Palme in Kleinformat oder als große Lounge für mehrere Personen, die Auswahl ist groß und die verschiedenen Produkte bringen alle ihre eigenen Besonderheiten mit sich. Dabei haben die Modelle einige Gemeinsamkeiten. Sie sorgen für Spaß auf dem Wasser und für pure Entspannung in der Sonne. Durch flexible Materialien und ausreichend Luft im Inneren sind die Modelle bequem vor allem schnell aufgebaut. Stellt sich nur die Frage nach den komfortablen Extras und der richtigen Größe. In den folgenden Abschnitten wollen wir mehr auf die verschiedenen Modelle, die Materialien und besondere Funktionen eingehen.

Funktionsweise der Inseln – Spaß und Entspannung in einem

Eine Schwimminsel besteht meist aus einem oder mehreren Luftkissen. Sie lassen sich mit einer Handpumpe oder einer elektrischen Pumpe in wenigen Minuten aufblasen. Manche Modelle bieten Luftkammern an, die getrennt voneinander angelegt sind. Dadurch ergibt sich etwas mehr Sicherheit, sollte eine Kammer kaputt gehen. Aufgeblasen bietet die Insel Platz für eine oder mehrere Personen. Wichtig ist eine bequeme Liegefläche mit Rücken- oder Armlehne. So nimmst du nach einem anstrengenden Badetag Platz und ruhst dich etwas aus. Oder du startest eine kleine Party mit mehreren Leuten auf deiner eigenen Insel. Kompakt im Reisegepäck verstaut nimmst du sie mit in den Urlaub für spaßige Stunden auf dem Meer.

Gefertigt sind die aufblasbaren Inseln aus einem weichen Kunststoff, meist PVC. Je robuster sie sein soll und je mehr sie abhalten muss, desto dicker sollte dieser Kunststoff sein. Manche Inseln sind extra mehrlagig gestaltet, damit sie auch bequem auf den Rasen oder an den Strand gestellt werden können. Am besten wählst du ein Produkt mit unbedenklichen Inhaltsstoffen. Das „Phthalate-Frei“-Gütesiegel ist auf vielen Badeinseln zu finden. Sie eigenen sich sehr gut auch für Kinder und hinterlassen beim Auspacken keinen unangenehmen Geruch.

Maße und Modelle – je nach Anzahl der Personen

Die Größe deiner eigenen Badeinsel richtet sich immer nach der Anzahl der Personen. Willst du ein Modell nur für dich allein, bietet sich die traditionelle kleine Insel mit Palme an. Sie ist in runder Form gestaltet mit einer kleinen Rückenlehne und einer Palme zur Dekoration. So kommt echtes Urlaubsfeeling auf. Allerdings bringen derart kleine Modelle auch einige Probleme mit sich. Ohne große Rückenlehne findest du vielleicht nicht sofort halt und die Fläche kippt schnell um. Außerdem biegt sich die Palme manchmal zur Seite und bleibt nicht senkrecht stehen. Dafür sind die kleinen Badeinseln schon ab 15 bis 30 Euro zu bekommen und besonders schnell aufgepumpt. Hier ist nicht immer eine elektrische Pumpe erforderlich und sie nehmen im Badegepäck am wenigsten Platz weg.

Aufblasbare Inseln für mehrere Personen sollten einen Durchmesser von etwa 170 cm oder mehr haben. Zusätzliche Handgriffe erleichtern den Aufstieg. Mit mehreren Kissen oder Armlehnen gibt es entspannte Liegepositionen. In der Mitte solch großer Inseln gibt es meist einen Netzeinsatz. Andere Modelle lassen die Mitte sogar offen, damit ein Abstieg in den Pool oder das Meer möglich ist. Oder wie wäre es mit einem Modell, das gleich mehrere einzelne Sitzplätze zur Verfügung stellt. So rutscht man nicht ineinander, sondern jeder nimmt bequem seinen Platz. Dann kann der Spaß richtig beginnen.

Handelt es sich um eine Badeinsel mit vorgeformten Sitzen, ist hier auch meist ein Netzeinsatz hinterlegt. Somit liegst du nicht komplett auf der aufgeblasenen Insel, sondern tauchst deinen Körper zum Teil ins Wasser. Derartige Modelle sind deutlich erfrischender. Außerdem gibt es spannende Designs, beispielsweise als Orange, Einhorn oder aufblasbarer Flamingo.

Sinnvolle Extras an der aufblasbaren Inseln – Getränkehalter oder Trampolin

  • Mit Getränkehalter: Als echte Lounge sollte deine aufblasbare Insel einen Getränkehalter besitzen. Hierbei handelt es sich um eine kleine Aussparung, in die bequem eine Dose oder eine Flasche passt. So brauchst du wenigstens nicht von deiner Insel absteigen, wenn du Durst bekommst. Und auch die nächste Party ist auf dieser Lounge sicher. Alternativ platzierst du die Getränke einfach auf dem Netz in der Mitte, um sie zusätzlich vom Wasser kühlen zu lassen.
  • Mit Sonnenverdeck: Eine wahre Badeinsel als Lounge sollte ein Sonnenverdeck besitzen. Eine Palme allein ist meist nur schmückendes Beiwerk und spendet nicht wirklich Schatten auf deiner Insel. Ein etwas Verdeck hält direkte Sonneneinstrahlung ab und bietet gemütliche Stunden im Schatten. Dabei müssen die Modelle nicht zwingend auf dem Wasser verwendet werden, sondern eignen sich als Ruheort auch im eigenen Garten. Bei Bedarf lässt sich das Verdeck in wenigen Handgriffen wieder abnehmen.
  • Griffe und Kordeln: Es scheint gar nicht so leicht, vom Wasser aus auf eine aufblasbare Insel zu kommen. Griffe oder eine Kordel rings um die Inseln erleichtern dir den Aufstieg. Meist ist ein Seil komplett um die Insel gespannt und durch mehrere Haken geführt. So hast du überall die Möglichkeit, dich festzuhalten.
  • Mit Trampolin: Eine Kombination aus Badeinsel und Badespaß ist ein Modell mit integriertem Trampolin. Es befindet sich in der Mitte und ist so gespannt, dass noch Platz zum Wasser besteht. Am Rand kannst du dich bequem hinsetzen und in der Mitte einen kräftigen Sprung ins Wasser wagen.

Aufblasbare Inseln XXL – Mega Luxus

Extra große Badeinseln sind meist für 6 Personen zugelassen und bringen noch mehr Komfort auf das Wasser. Es gibt verschiedene Sitz- und Liegepositionen, bei denen man bequem die Füße im Wasser baumeln lassen kann. Außerdem sollte sich an jedem Platz ein Getränkehalter befinden. Daneben sorgen mehrere Luftkammern dafür, dass die Insel immer an der Oberfläche schwimmt, selbst bei einem Defekt. Achte jedoch auf die Altersvorgabe und das Maximalgewicht. Schließlich sollte das Gewicht aller Personen nicht die Belastungsgrenze überschreiten. Manch eine komfortable Lounge ist außerdem erst für Kinder ab 6 oder 14 Jahren zugelassen. Schließlich handelt es sich nicht um ein Spielzeug. Bei sehr großen Modellen sind Ausbuchtungen an den Seiten, Handgriffe und Seile wichtig, um überhaupt auf die Insel klettern zu können. Zum Luxus sollten außerdem ein Sonnendach gehören sowie eine Kühlmöglichkeit für Getränke. Schließlich willst du mehr Zeit auf deiner Insel verbringen als die Dauer eines Getränks.

Ein Beispiel für eine solche luxuriöse Badeinsel bietet dieser Cooler-Breeze-Artikel von Bestway im Youtube-Test:

Alternative Verwendung – nicht nur als Badeinsel

Eine aufblasbare Schwimminsel muss nicht immer so groß wie eine Badeinsel sein. Es gibt kleine niedliche Modelle, die als Dekoration im eigenen Garten und Poolbereich dienen. Sie können auch als Wasserspielzeug mit in den Pool genommen werden und sind vor allem bei den Kindern beliebt. Manche kleine Inseln haben ein Loch in der Mitte und sind ein idealer Getränkehalter für Dosen und Flaschen. Wer also im Pool sein Getränk gern gekühlt haben will, kann sich auf eine solche Schwimminsel verlassen. Stilecht muss natürlich eine kleine Palme angebracht sein, damit das Modell als Badeinsel zu erkennen ist.

Die Vor- und Nachteile von aufblasbaren Inseln

VorteileNachteile
  • flexibler Einsatz
  • buntes Design
  • schnell aufgebaut
  • bequeme Liegefläche
  • mit Getränkehalter
  • teilweise Sonnenschutz
  • Spaß für Groß und Klein
  • platzsparend zusammengelegt
  • für Wasser und Wiese
  • weiche Luftpolster
  • verschiedene Größen
  • Inseln nicht immer stabil
  • Aufstieg manchmal kompliziert
  • begrenzte Haltbarkeit
  • auf Personenzahl achten

Weitere Hinweise: zum Aufpumpen, Aufstellen und Nutzen

Zunächst muss die Badeinsel natürlich komplett aufgepumpt werden. Bei weniger Luft in den Kammern wirkt sie vielleicht weicher, kann aber unbequem sein. Achte darauf, dass du ein gutes Mittelmaß findest und nicht zu prall aufpumpst. Dann ist das Material wiederum zu hart und du hast es deutlich schwerer, aus dem Wasser auf die Plattform zu klettern. Am besten pumpst du das Modell auf einer Wiese auf und ziehst es dann ins Wasser. Achte auf einen weichen Untergrund ohne spitze Kanten. Selbst die größeren Inseln sind noch leicht allein oder gemeinsam mit einer anderen Person zu transportieren.

Achte stets auf die Belastungsgrenze der aufblasbaren Schwimminsel. Die meisten Hersteller geben eine solche Grenze in Kilogramm an. Ist das Produkt beispielsweise nur für bis zu drei Erwachsene ausgelegt, kann die Belastungsgrenze bei 270 Kilogramm liegen. Wer diese Grenze überschreitet, riskiert einen Schaden an der Insel oder gar, dass die komplette Plattform kippt oder untergeht.

Ein großer Vorteil beim Ablassen der Luft sind entsprechend große Ventile. Andernfalls brauchst du deutlich länger für das Ablassen als für das Aufpumpen. Nach dem Abbau muss die Oberfläche trocknen. Du darfst sie niemals im nassen Zustand zusammenlegen und verstauen. So bildet sich Schimmel an den Stellen im Inneren und du kannst das Produkt direkt entsorgen. Außerdem sollte die Unterseite komplett sauber sein. Legst du das Modell beispielsweise auf einer Wiese zusammen, dann achte auf kleine Steinchen, die am Material kleben bleiben. Sie können Schäden hinterlassen.

Kaufkriterien für aufblasbare Inseln – Größe und Extras

Du hast nun einen kleinen Überblick zu verschiedenen Modellen bekommen. Außerdem haben wir dir wichtige Vorteile und Nachteile zu den aufblasbaren Inseln gezeigt. Mit diesen Kaufkriterien findest du das passende Modell für deine Ansprüche:

KriteriumHinweise
Größe / Maximalgewicht
  • meist als Durchmesser angegeben
  • kommt auf die Personenzahl an
  • Inseln für 1 – 6 Personen
  • auch eckige Modelle vorhanden
  • Maximalgewicht je nach Personen
  • immer in Kilogramm angegeben
Komfort
  • bequeme Stützkissen oder Rückenlehnen
  • speziell geformte Sitze möglich
  • mehrere Luftkammern
  • gepolsterte Liegeflächen
  • mit Netzeinsatz zum Abkühlen
  • Griffe und Kordeln
Material
  • robuster PVC
  • mehrere Lagen möglich
  • für Wasser und Wiese
  • keine zu häufige Sonneneinstrahlung
  • möglichst frei von Schadstoffen

Die wichtigsten Hersteller – Bestway und Intex

Je nach gewünschtem Ausmaß der Badeinsel gibt es verschiedene Hersteller. Sie alle überzeugen mit eigenen Vorteilen und entwickeln immer wieder neue Modelle für spezielle Ansprüche der Kundschaft. Zu den beliebtesten Firmen gehören diese zwei:

HerstellerBesonderheiten
Bestway
  • viele verschiedene Größen
  • schadstofffreie Materialien
  • bunte Designs
  • angenehmer Komfort
  • mehrere Luftkammern
  • meist mit Reparaturflicken
  • für 1 – 6 Personen
Intex
  • kleine und große Modelle
  • mit Sonnendach
  • gepolsterte Lehnen
  • mit Getränkehalter
  • auf Komfort bedacht
  • stabile Tragseile
  • getrennte Luftkammern

Aber auch andere Hersteller haben aufblasbare Inseln in ihrem Angebot zu finden. Oder du schaust dich bei Amazon um und wirst schnell die Produkte dieser Marken finden. Wichtig ist, dass die Badeinsel genau auf deine Vorstellungen ausgerichtet ist.

Die vier beliebtesten Badeinseln – witzig und praktisch

Badeinsel von Bestway

(20 Rezensionen)
Badeinsel von Bestway

Besonderheiten

  • Durchmesser: 178 cm
  • mit Palme
  • zwei Handgriffe
  • mittiger Netzeinsatz
  • aufblasbare Kissen
Diese Badeinsel von Bestway besteht aus einem strapazierfähigen Vinyl und kommt in einem bunten Design. Die Dekopalme und die gelbe Farbe kreieren den richtigen Insellook. Dabei besitzt sie aufgeblasen einen Durchmesser von 178 cm und ist problemlos für zwei Erwachsene geeignet. Robuste Handgriffe an der Seite erleichtern das Aufsteigen. In der Mitte gibt es einen wasserdurchlässigen Mesh-Einsatz, falls du deine Füße kühlen möchtest. Außerdem sind zwei aufblasbare Rückenlehnen im Paket mit enthalten. Die maximale Belastbarkeit liegt bei 180 kg und sollte nicht überschritten werden. Sicherheitsventile sorgen dafür, dass die Luft nicht einfach abgelassen werden kann. Selbstklebende Reparaturflicken sind bereits im Paket enthalten. Kunden loben den günstigen Preis, sprechen dem Artikel aber keine zu lange Haltbarkeit zu.
Amazon.de
37,50
inkl 19% MwSt

Poolbar als Insel

(10 Rezensionen)
Poolbar als Insel

Besonderheiten

  • Material: PVC
  • Getränkekühler
  • mit Palme
  • 4 Getränkehalter
  • leicht aufblasbar
Es muss sich bei einer aufblasbaren Insel nicht immer um eine echte Badeinsel handeln. Wie wäre es mit einer kleinen Bar direkt auf deinem Pool? Dann ist dieses Modell genau richtig. Es besteht aus einem großen Ring und zeigt eine Palme und eine Banane als Dekoration. In diesem Ring sind vier große Getränkehalter eingelassen für Dosen, Flaschen oder Gläser. In der Mitte lässt sich die Insel mit Eis befüllen, damit die Getränke angenehm kühl bleiben. Durch den Durchmesser von 60 cm haben auch mehrere Getränkeflaschen Platz. Bequem mischt du dir deinen Cocktail und lässt ihn über das Wasser gleiten. Kunden beschreiben die Getränkeinsel als eine witzige Idee und nutzen sie auch als Geschenk. Außerdem darf sie auf der nächsten Party nicht fehlen, damit sich die Gäste im Pool selbst versorgen können.
Amazon.de
19,99
inkl 19% MwSt

Badeinsel von Wehncke

(44 Rezensionen)
Badeinsel von Wehncke

Besonderheiten

  • Material: Kunststoff
  • mit Dekopalme und Banane
  • zwei Griffe
  • einfach aufblasbar
  • ca. 173 cm Durchmesser
Wer eine wahre Insel auf seinem Pool schwimmen haben will, sollte sich für dieses Modell entscheiden. In farbenfroher Gestaltung bekommst du eine grüne Badeinsel, mit gelber Banane und einer Dekopalme. Bequem nutzt du die Banane als Rückenlehne und die Palme spendet dir zumindest ein bisschen Schatten auf dem Wasser. Eine Besonderheit: die Rückenlehne lässt sich abnehmen und kann zusätzlich als Sitzkissen oder als Wasserspielzeug verwendet werden. Durch eingeschweißte Stege bringt das Modell eine gewisse Haltbarkeit mit sich. Außerdem besteht das Modell aus 5 Luftkammern. Ihre Höhe beträgt etwa 152 cm. Praktisch finden die Kunden die umlaufende Halteleine, mit der du besser hinaufklettern kannst. Allerdings passen maximal 1 – 2 Erwachsene auf die Liegefläche.
Amazon.de
35,41
inkl 19% MwSt

Aufblasbare Insel als Getränkehalter

(4 Rezensionen)
Aufblasbare Insel als Getränkehalter

Besonderheiten

  • besteht aus PVC
  • als Getränkehalter
  • kleine Dekopalme
  • für Kinder und Erwachsene
  • ideales Partygeschenk
Du bist im Pool und bekommst Durst? Dieser Getränkehalter ist das ideale Gadget für die Sommerzeit. Als Schwimminsel gestaltet zeigt das Produkt einen blauen Ring und eine kleine Palme. Es lässt sich durch das Sicherheitsventil einfach aufblasen und nimmt eine Dose oder einen Getränkebecher problemlos auf. Selbst eine kurze Flasche oder ein Glas geht mit dieser Insel nicht mehr unter und treibt bequem im Pool umher. Sowohl Kinder als auch Erwachsene stellen einfach ihr Getränk hinein, ohne dass es umfällt. Dabei eignen sich die kleinen Inseln ideal als Dekoration für die nächste Poolparty. Kunden nutzen die Inseln selbst außerhalb des Wassers und sehen sie als lustiges Gimmick für den Sommer. Bierflaschen sind durch den langen Hals eher weniger geeignet.
Amazon.de
3,25
inkl 19% MwSt

Kundentipps: Haltbarkeit und Reparatur

Ein großes Thema bei aufblasbaren Möbeln ist die Haltbarkeit. Je dünner das Material, desto eher wirst du Schäden an deiner Insel haben. Nutzt du sie als großes Modell auf der Wiese oder im Garten, sollte es sich um mehrlagiges Material handeln. Sehr günstigen Artikeln sprechen Kunden nur eine Haltbarkeit von einem Sommer zu. Handelt es sich aber um eine hochwertige Qualität und eine korrekte Lagerung über den Winter, ist die Badeinsel natürlich mehrere Jahre in Verwendung. Für das Aufblasen empfehlen fast alle Kunden eine elektrische Pumpe. Die eigene Atemluft reicht bei den größeren Inseln schon nicht mehr aus.

Außerdem sollte die Sicherheit an erster Stelle stehen. Kunden achten hier auf mehrere Luftkammern und auf Sicherheitsventile. Sollte sich das Ventil beim Plantschen im Pool doch öffnen, bleibt die Luft in den Kammern drin. Erst beim Zusammendrücken der Ventile entweicht die Luft. Daher kann das Ablassen der Insel lange dauern und etwas Kraft in Anspruch nehmen.

Entsteht doch ein Riss im Material, muss es repariert werden. Praktisch, wenn gleich ein kleines Reparaturset im Lieferumfang enthalten ist. Am besten eigenen sich selbstklebende Flicken in der Farbe des Materials. Andernfalls trägst du einen Spezialkleber auf die Oberfläche auf und klebst die Flicken über dem Riss fest. So bleibt dir die Schwimminsel auch nach einem kleinen Schaden noch erhalten. Vor dem Kauf solltest du dir zusätzlich diese Fragen stellen:

  • Passt die Insel in meinen Pool?
  • Stimmen Preis und Leistung?
  • Für wie viele Personen ist die Insel geeignet?
  • Für welchen Einsatzbereich ist sie gedacht?
  • Auf welches Zubehör legst du besonders Wert?

Fazit

Gewöhnliche Luftmatratzen sind langweilig. Wie wäre es also mit deiner eigenen kleinen einsamen Badeinsel? Die Rede ist natürlich nicht von einem echten Island, sondern einer Schwimminsel für Pool und Garten. Ob alleine oder mit fünf weiteren Personen – je nach Größe werdet ihr euren Spaß auf der Badeinsel haben und den Komfort genießen. Dazu gehört beispielsweise ein Getränkehalter oder ein Bereich, um die Füße ins kühle Wasser zu hängen. Natürlich gibt es auch kleine Inseln, die direkt nur ein Getränkehalter für den Pool sind oder zur Dekoration genutzt werden. Achte beim Kauf auf robuste Materialien und die angegebene Belastungsgrenze, wenn die Badeinsel für mehrere Personen ausgelegt sein soll. Einfach aufgepumpt bekommst du witziges Badespielzeug oder eine komplette Lounge mit Sonnensegel. So lässt sich der Sommer immer aushalten!

Inhaltsverzeichnis

nach oben